„Mixed Generations V“: Grabowski/Hamm

News

(C) Hans-Ulrich.Frank@gmx.de und Sophie Daum

Bereits zum fünften Mal hat die Jazz Federation Hamburg im Herbst das Projekt „Mixed Generations“ ausgeschrieben. Für dieses Projekt können sich ehrgeizige Nachwuchs-Jazzer unter 30 Jahren für eine Mentorschaft bewerben, also eine Zusammenarbeit mit einem herausragenden Musiker mit dem Ziel einer gemeinsamen konzertanten Aufführung im Stage Club. Unter sieben erstklassigen Bewerbern musste die unabhängige Jury einen geeigneten Künstler auswählen, der in besonderem Maße das wesentliche Kriterium erfüllt, nämlich die Erwartung, durch das Projekt einen wesentlichen Schub für seine musikalische Entwicklung zu erhalten. Die Jury sah das in erster Linie bei den Bewerbern David Grabowski (Gitarre) und Moritz Hamm (Schlagzeug) gegeben und hat damit erstmals zwei Bewerbern die Chance auf Teilnahme an dem von der Feldtmann kulturell-Treuhandstiftung geförderten Projekt eröffnet. Die „Mixed Generations“-Konzerte mit den von den Nachwuchsmusikern ausgesuchten Mentoren finden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte statt, nachdem sie gemeinsam ein musikalisches Arbeitsprogramm entwickelt und umgesetzt haben.

Die anderen Bewerber lädt die Jazz Federation dazu ein, ein musikalisches Projekt ihrer Wahl vorzuschlagen, das möglicherweise auch in einer erfolgreichen öffentlichen Aufführung umgesetzt werden kann. 

Zurück

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel

Bitte addieren Sie 3 und 7.