Nathan Ott Quartett feat. Christof Lauer

Das Quartett des jungen Wahl-Berliners Nathan Ott und dessen langjährigem Mentor und musikalischen Wegbegleiter Dave Liebman bringt den Geist der legendären Lighthouse-Edition der Elvin Jones Band der 70er Jahre ins 21. Jahrhundert. Diesen präsentiert die Band eindrucksvoll auf dem neuen Album "shades of red".  Es präsentiert dabei eine der wichtigsten Stimmen unserer Zeit auf dem Sopransaxophon und bringt diese mit dem eindringlichen Ton des frisch gebackenen SWR-Jazzpreisträgers Sebastian Gille zusammen, um zu einer unverwechselbaren Textur zu verschmelzen. Vervollständigt wird diese faszinierende Musikerkonstellation durch das treibende Kontrabass-Spiel von Jonas Westergaard. Die ersten Tourneen des Ensembles 2018 konnten bereits international für ein enthusiastisches Echo sorgen und dabei eindrucksvoll zeigen, wie fruchtbar eine solch generationsüberschreitende Jazz-Begegnung sein kann.

Da David Liebman aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist nach Deutschland zu reisen, wird Christof Lauer ihn am Sopransaxophon und Tenorsaxophon vertreten.

„Christof Lauer ist einer der wichtigsten Saxophonisten Europas“, dieser Satz ist seit mindestens 20 Jahren regelmäßig zu lesen. Bei ihm stellt sich aktuell aber eher die Frage, ob dieser Satz noch zutreffend ist? Müsste nicht anstelle von „Europa“ das Wort „weltweit“ stehen? – Sicher, es gibt bedeutendere, allseits bekanntere Saxophonisten als diese Frankfurter Galionsfigur des Jazz. Aber hinsichtlich seiner musikalischen Intensität, hinsichtlich der auratischen Ausdrucksstärke, die er seinem Horn abpresst, ist das, was Lauer macht, Weltklasse.

 

Christof Lauer - saxophone
Sebastian Gille - saxophone 
Jonas Westergaard - bass
Nathan Ott - drums

<
Stage Club
Stage Club
Open Door: 7:00 PM | Begin: 8:00 PM
Tickets

Eintritt 19.- 
Ermäßigt 14.- 
Soundcard  8.-  
Studenten  5.-
Soundcard Studenten / Soundcard Gold  0.-

 




Stage Club
Stresemannstrasse 163
S/BUS Holstenstrasse

Go back